bootstrap table

The Art of Inclusion (AoI)
Ein Projekt der Künstlerin Bareface / Gee Vero

Illustrationen von Gee Vero und Silvio Neuendorf


                     




Was ist Art of Inclusion?  Wer ist Bareface?  Wie geht es weiter?

The Art of Inclusion (AoI) ein Projekt der Künstlerin Bareface / Gee Vero

Am 1.9.2012 erhielt ich eine E-Mail von der Künstlerin Gee Vero (Künstlername Bareface), in der sie mich zur Teilnahme an ihrem wunderbaren Projekt „Art of Inclusion“ (AoI) einlud. 

Was ist AoI und was will Bareface?

Um es mit den Worten Gee Veros zu sagen:
"The Art of Inclusion“ versteht sich als eine Aufforderung eines autistischen Menschen an die Gesellschaft, sich der Herausforderung des „Mitmensch-Sein“ mit autistischen Menschen zu stellen. Ich habe Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft eingeladen, mit mir gemeinsam der Inklusion einen Schritt entgegen zu gehen, in dem sie mir auf ihre ganz eigene Art und Weise auf einem Blatt Aquarellpapier begegnen – und zwar so, dass dieses Bild unser gemeinsames wird. Wir zeigen so, wovon wir in Wirklichkeit noch sehr weit entfernt sind: Toleranz, Inklusion und Akzeptanz autistischer Menschen ist keine Illusion. Ich selber habe Asperger Syndrom, bin jedoch in der Lage, der Gesellschaft das widerzuspiegeln, was diese sehen will. Und doch sind meine Bilder meine eigentliche Sprache. Malen ist für mich existenziell. Ich male, was ich bin.“

(Gee in einem Fersehbeitrag vom 30. September 2017 ...)

Und wie geht das jetzt?

Für mich war sofort klar, dass ich hier mitmachen wollte, also schickte ich Gee eine Email mit meiner Zusage und bekam kurze Zeit später ein quadratisches Stück Aquarellpapier – von Gee Vero zur Hälfte gefüllt mit einem faszinierenden „halben Bareface“.
Und obwohl ich vermutlich schon an die 1.000 Zeichnungen und Bilder gemacht habe, war ich plötzlich wieder ganz aufgeregt... es ist eben etwas ganz anderes, „nur“ für sein eigenes Bild verantwortlich zu sein... aber hier war nun ein Bild, das ein anderer Künstler bereits angefangen hatte...was, wenn ich mich vermale und alles ruiniere?... sehr aufregend!
Aber als ich mich dann endlich getraut habe, war es ein ganz tolles Erlebnis, es hat sehr viel Spass gemacht, Gee auf diesem Weg zu begegnen.
Und weil ich wissen wollte, ob Gee vielleicht ähnliche Gedanken und Gefühle hat, wenn Sie vor einem „halben Bild“ eines anderen Künstlers sitzt, habe ich die Einladung erwidert und ihr meinerseits eine halbfertige Zeichnung zugeschickt, die sie nun vervollständigt.

Die aktuellen Arbeiten findet ihr oben auf dieser Webseite und das erste Ergebnis unserer Zusammenarbeit ganz unten, viel Spaß beim stöbern :-)

Silvio.

Gee ...

Gee und Silvio

Mobirise

Silvio ...

Silvio und Gee

Mobirise
Mobirise
Von Gee zum Zehnjährigen 
Supercool! Vielen lieben Dank!
Silvio :-)

Gee ...

Gee und Silvio

Mobirise

Silvio ...

Silvio und Gee

Mobirise

22. Mai - 27 Juni 2014
GEE VERO / THE ART OF INCLUSION
Berlin Kleisthaus 



Gerne kam ich der Einladung von Gee Vero nach, an Ihrer Ausstellung in Berlin teilzunehmen.
Es war ein wunderbarer Abend, der mir sehr viel Spaß gemacht hat!
Die Ausstellung fand unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung
- Verena Bentele - für die Belange behindeter Menschen im Berliner Kleisthaus statt.
Alle Fotos der Vernissage mit freundlicher Genehmigung von Torsten Hansen.

Gee ...

Gee und Silvio

Mobirise

Silvio ...

Silvio und Gee

Mobirise

Gee ...

Gee und Silvio

Mobirise

Silvio ...

Silvio und Gee

Mobirise

Gee ...

Gee und Silvio

Mobirise

Silvio ...

Silvio und Gee

Mobirise

Gee ...

Gee und Silvio

Mobirise

Wer nun neugierig geworden ist und mehr wissen will über die faszinierende Kunst von Bareface und wer herausfinden möchte,  wer außer Sir Ben Kingsley, Udo Lindenberg, Jogi Löw und meiner Wenigkeit noch bei Art of Inclusion mitgemacht hat, der sollte unbedingt folgende Internetseiten besuchen: 
www.bareface.jimdo.com
TV-Beitrag im ZDF mit Gee
www.youtube.com/watch?v=BGC6plc5CQg
www.youtube.com/watch?v=hXbW1THMWRE